Direkt zum Inhalt

Amelie

Irene Schillinger über ihre Schwangerschaft und die Geburt von Amelie.

Irene Schillinger und Amelie

«Seit über 28 Jahren lebe ich vegetarisch, zwölf Jahre später vegan. Meine Schwangerschaft verlief von Anfang an völlig problemlos. Ich litt weder unter Übelkeit, noch hatte ich je Sodbrennen, war topfit und konnte bis zum letzten Tag meine Arbeit in unserem vegetarischen Restaurant Schillinger verrichten. Da alle meine Blutwerte im optimalen Bereich waren, habe ich überhaupt nichts substituiert. Auch das Vitamin-B12-Pulver, das ich sonst gelegentlich nehme, habe ich für die Dauer meiner Schwangerschaft weggelassen.
 

AmelieAm 15. Oktober 2004 fuhr ich los, um wie üblich für die nächste Woche einzukaufen. Weil ich ein leichtes Ziehen im Bauch verspürte, besuchte ich zwischendurch meine Hebamme (die übrigens auch Vegetarierin ist). Sie stellte fest, dass der Geburtsvorgang begonnen hatte, also fuhren wir nach Hause, da ich mich für eine Hausgeburt entschieden hatte. Ich war total entspannt und weder nervös oder ängstlich. Zwischen den Wehen lachten und scherzten wir und es dauerte kaum drei Stunden, bis meine gesunde Tochter Amelie zur Welt kam. Die Geburt war so sagenhaft einfach und sanft, dass ich völlig überrascht war, als meine Tochter plötzlich da war. Es war eine wunderbare, unvergessliche Erfahrung.

Amelie

Meine Hebamme, sie hat langjährige Erfahrung mit über 1000 begleiteten Geburten, bestätigte, dass Vegetarierinnen im Allgemeinen Kinder mit etwas geringerem Geburtsgewicht gebären, was naturgemäss auch den Geburtsvorgang erleichtert. Die Kinder sind dann zudem besonders vital und «holen sehr schnell auf». Auch der anfängliche Gewichtsverlust ist geringer. Sie hält das für gesund, also der menschlichen Natur entsprechend. 

Amelie strotzt nur so vor Gesundheit und entwickelt sich prima. Sie ist ein besonders zufriedenes und ausgeglichenes Kind.
Zwei Monate nach der Entbindung liess ich nochmals ein Blutbild machen: wieder alle Werte in Ordnung, sogar noch immer viel Eisen. Amelie wird voll gestillt und nicht geimpft.»

Ihnen gefällt, was Sie sehen?

Jetzt unterstützen

Spenden
Mitglied werden