Skip to main content

V-Label allgemein

Das V-Label ist eine international anerkannte und geschützte Marke zur Kenn­zeichnung vegetarischer und veganer Produkte sowie Dienstleistungen. Für den täglichen Einkauf stellt es eine zuverlässige Orientierungshilfe dar. Unternehmen schaffen mit dem V-Label Transparenz und Klarheit.

Am Europäischen Vegetarier Kongress 1985 wurde das V-Label erstmals der Öffentlichkeit offiziell vorgestellt. Seit 1996 wird das V-Label in der heutigen Form für die Deklaration von vegetarischen und veganen Produkten verwendet. Swissveg hat das internationale V-Label-Projekt initiiert und gemeinsam mit einem internationalen Ausschuss der Europäischen Vegetarier Union (EVU) das Reglement des Labels erarbeitet. Im Reglement sind die Richtlinien für das V-Label festgehalten.

Einheitliche Kriterien und regelmässige Kontrollen machen das V-Label zu einem einzigartigen Qualitätssiegel in den Kategorien «vegan» und «vegetarisch». Die Einteilung in diese Kategorien ist international einheitlich.

Gemäss unserer Umfrage von 2020 kennen rund 60% der Schweizer Gesamtbevölkerung und 85% der Vegetarier:innen bzw. Veganer:innen in der Schweiz das V-Label. Damit ist es das bekannteste Label für vegetarische und vegane Produkte.

Das V-Label gehört ausserdem zu den trendigsten Marken der Schweiz (Platz 9 von 489 Labels), wie 2021 eine Umfrage von der Werbeagentur Havas feststellte.

Warum gibt es das V-Label?

Immer wieder kommt es vor, dass  Unternehmen ihre Produkte als vegan oder vegetarisch kennzeichnen, jedoch nicht klar ist, ob diese Deklaration korrekt ist. Das sorgt für grosse Unsicherheit bei den Konsument:innen. Zudem ist das Studieren der Zutatenliste für viele zu umständlich. Es ist nicht immer ersichtlich, welche Zutaten tierischen und welche pflanzlichen Ursprungs sind.
Dank dem V-Label sieht man auf einen Blick, ob ein Produkt tatsächlich vegan bzw. vegetarisch ist. Die gekennzeichneten Produkte enthalten garantiert keine Zutaten vom getöteten Tier. Swissveg vergibt das V-Label für in der Schweiz hergestellte Produkte.

Welche Kriterien gelten für das V-Label?

Ein Produkt wird mit dem V-Label zertifiziert, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Vegetarisch: Enthält keine Zutaten und Hilfsstoffe vom getöteten Tier. Es werden alle Produktions- und Verarbeitungsstufen berücksichtigt (z.B. ist das Klären von Getränken mit Gelatine oder die Verwendung von tierischem Lab bei der Käseherstellung unzulässig). Ausserdem werden ausschliesslich Eier aus Boden- oder Freilandhaltung verwendet. 
  • Vegan: Ist frei von jeglichen tierischen Erzeugnissen wie Milch bzw. Milchprodukten, Eier oder Honig. Auch hier werden alle Produktions- und Verarbeitungsstufen inkl. Hilfsstoffe berücksichtigt.

Bei der Vergabe des V-Labels ist die Düngung des Bodens für Produktrohstoffe kein Kriterium. Wir empfehlen jedoch, Rohstoffe aus biologisch-veganer Landwirtschaft zu verwenden und auf Düngung mit tierischen Stoffen zu verzichten. 

Wenn ein Produkt nachweislich gentechnisch veränderte Zutaten enthält, ist die Benutzung des Labels nicht erlaubt. Auch Produkte inkl. deren Rohstoffe, für die kenntlich belastende Tierversuche durchgeführt wurden, werden nicht mit dem V-Label versehen.

Warum werden auch vegetarische Produkte zertifiziert?

Das V-Label spricht Personen an, die kurz- oder langfristig ihren Konsum tierischer Produkte reduzieren oder einstellen wollen. Es deckt somit eine  grosse Kundschaft ab, mitunter auch diejenigen, die keine Milchprodukte oder Eier vertragen. Wir haben ein grosses Interesse daran, Konsument:innen dort abzuholen, wo sie stehen und das Leben durch eine glaubwürdige Deklaration stark zu vereinfachen. Durch unseren direkten Kontakt mit den Unternehmen können wir zudem den Trend hin zu mehr veganen Produkten direkt fördern.

Manche Veganer:innen halten eine Deklaration von vegetarischen Produkten für unnötig, da auch bei der Eier- und Milchproduktion Tiere ausgebeutet werden und die Umwelt stark belastet wird. Dennoch ist bei der vegetarischen Deklaration sofort ersichtlich, dass das entsprechende Produkt nicht vegan ist. Würden die vegetarischen Produkte mit Ei oder Milch gar kein Label tragen, wäre diese transparente Deklaration nicht möglich.

Inwiefern unterscheidet sich das vegane vom vegetarischen Label?

Zur Unterscheidung der Labels wird die Kategorie «vegan» oder «vegetarisch» unter dem Label abgedruckt. Das vegane Label ist gelb hinterlegt und das vegetarische weiss. Uns ist wichtig, dass das V-Label klar und einfach verständlich ist. Es soll eine leicht erkennbare Orientierungshilfe sein. An einer noch besseren Unterscheidbarkeit der beiden Label-Varianten wird bereits gearbeitet.

V-Label Logo

 

 

 

 

 

 

Wieso ist ein Produkt nicht als vegan zertifiziert, obwohl es laut Rezeptur vegan ist?

Es kann sein, dass das Produkt bisher nicht mit dem V-Label lizenziert ist. Grundsätzlich stellen Unternehmen selbst den Antrag, ihre jeweiligen Produkte auf vegetarische bzw. vegane Stoffe zu überprüfen, um sie mit dem V-Label versehen zu können. Ein nicht vorhandenes V-Label schliesst daher nicht aus, dass das Produkt vegan bzw. vegetarisch ist.

Zudem kann es sein, dass die Rezeptur des Produkts zwar vegan ist, aber die Verarbeitungs- und Hilfsstoffe tierischen Ursprungs sind. Beispielsweise wird oft Gelatine zum Klären von Getränken oder Essig verwendet. Verarbeitungs- und Hilfsstoffe müssen  auf dem fertigen Produkt nicht gekennzeichnet werden. Das V-Label wird nur vergeben, wenn der gesamte Herstellungsprozesses die Kriterien der Kategorie «vegan» bzw. «vegetarisch» erfüllt. Daher kann ein augenscheinlich veganes Produkt als vegetarisch deklariert sein oder gar kein V-Label tragen.

Welche Gegenleistung erhalten die Firmen, welche das V-Label nutzen?

Alle Lizenznehmer, die das Label für ihre Produkte verwenden möchten, erhalten volle fachliche Unterstützung von Swissveg. Da immer mehr Personen in der Schweiz das Label kennen, wird ein grosses Publikum mit einer einfachen und zuverlässigen Deklaration erreicht. Das Label ist unabhängig von der Firma, die es verwendet. Die externe Kontrolle fördert das Vertrauen in das gekennzeichnete Produkt. Zudem profitieren Lizenznehmer von der Öffentlichkeitsarbeit von Swissveg. Hier gibt es mehr Infos dazu.

Wofür steht das V-Label bei Gastrobetrieben?

Das V-Label kennzeichnet Betriebe, die für die vegetarische und vegane Ernährung geeignet sind. Somit soll das vegetarische und vegane Angebot gefördert werden. Durch unsere Beratung der Betriebe kann auch in der herkömmlichen Gastronomie viel erreicht werden.

Folgende Bedingungen gelten für die  V-Label-Zertifizierung:

  • Das Bedienungs- und Küchenpersonal kennt die Unterschiede zwischen vegetarischen und veganen Speisen und ist fähig, alle Getränke und Speisen entsprechend einzuordnen.
  • Es wird stetig mindestens ein komplett vegetarisches Menü angeboten, das mindestens so oft wechselt wie das herkömmliche Menü.
  • Zusätzlich zu vegetarischen Speisen auf der regulären Speisekarte (Suppen, Salate etc.) wird mindestens je ein vegetarisches und ein veganes Menü angeboten.

Diese Regelungen gelten für Restaurants, Hotels, Pensionen, Gasthäuser, Kantinen etc.

 

Weitere Infos
You like what you see?

Support us now

Spenden
Mitglied werden
Support animal welfare now