Kuhgnadenhof – ein Herz für Kühe

DruckversionPDF version
Kuehe

Angefangen hat die Geschichte des Kuhgnadenhofs mit Nena. Durch ein Filmprojekt ist Pascale Pineroli auf die Milchkuh aufmerksam geworden und hat sie in einer spektakulären Befreiungsaktion vor dem Schlachthof bewahrt (die Geschichte kann online nachgelesen werden). Aus dem Wunsch heraus, auch anderen Rindern einen liebevollen und friedlichen Platz bieten zu können, ist der Kuhgnadenhof entstanden. Derzeit lebt mehr als ein Dutzend gerettete Tiere auf dem Hof in einer bunt gemischten Herde, bestehend aus Jungtieren, Ochsen und ausgedienten Milchkühen unterschiedlichsten Alters und unterschiedlichster Rassen. Dass dieses Zusammenleben keine Probleme verursacht, dafür ist die erfahrene Landwirtin Madeleine Zimmermann verantwortlich. Ihrer Erfahrung und ihrem aufrichtigen Herz für das Wohl der Tiere ist es zu verdanken, dass der Gnadenhof für Kühe überhaupt umgesetzt werden konnte. Denn aus ihrem ehemaligen Landwirtschaftsbetrieb ist mittlerweile eine Zufluchtsstätte für Kühe in Not geworden. Die Tiere geniessen ihr Leben in einem Laufstall und auf der Weide und im Sommer dürfen sie auf einer Alp die unberührte Natur geniessen. Für die Rinder bedeutet dies eine ganz besondere Erfahrung, denn einige von ihnen haben in ihrem vorherigen Leben weder den blauen Himmel noch frisches Gras gesehen. 

Damit alle Tiere gut versorgt werden können, ist der Hof unbedingt auf Paten angewiesen, die für die finanziellen Aufwendungen mit einem monatlichen Betrag einstehen. Dafür bekommt man die Möglichkeit, mehr Kontakt zu den intelligenten und lieben Tieren aufzubauen und ihre Entwicklung mitzuverfolgen.

Auf dem Kuhgnadenhof wird regelmässig ein Tag der offenen Tür durchgeführt, damit man sich live den Stall ansehen und die Tiere bewundern kann.

Verein Kuhgnadenhof
Kapellhostatt
6372 Ennetmoos
Tel. 078 708 10 14
www.kuhgnadenhof.ch

Letzte Aktualisierung: 25.06.2015