Lebewesen Tier

DruckversionPDF version
Tiergruppe

Der Begriff Nutztiere macht deutlich, zu welchem Zweck bestimmte Tierarten verwendet werden: Um den Menschen zu nützen. In Wirklichkeit unterscheiden sie sich in Ihren Eigenschaften und Fähigkeiten kein bisschen von den sogenannten "Haustieren". Mehr über die erstaunlichen Eigenheiten der Tieren in den folgenden Rubriken:  

Leere Meere für volle Teller, oder: Welche Folgen der Fischkonsum für uns hat.

Zweifellos können Tiere dem Menschen viel Freude bereiten. Gewisse Freizeitsportarten sollten jedoch mit Vorsicht genossen werden.

Ob Masthuhn, Legehenne, Gans, Ente oder Truthan: Hühner haben in der Fleischindustrie nichts zu Lachen.

Das Kaninchen ist einerseits beliebt als plüschiges Haustier, aber auch als Braten landet er immer öfters auf dem Teller. Gehalten wird jedoch oftmals unter traurigsten Bedingungen. 

Wie alt würden Nutztiere werden, wenn sie nicht vorzeitig geschlachtet werden?

Die zahlreichen Arten von verschiedenen Kleinstlebewesen im Meer haben doch kein besonderes Schmerzempfinden. Oder etwa doch?

Die Schweiz ist ein Land der Milchkühe, Rinder und Kälber. Doch wie zufrieden sind die Tiere wirklich?

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Tiere wie der Mensch auch Schmerzen empfinden können.

Wer Schweine näher kennt, muss sie einfach lieben. Spannende Hintergründe über die intelligenten Grunzer.

Vergleicht man einmal die Fähigkeiten vom Mensch und Tier so fragt man sich, inwiefern der Mensch wirklich überlegen ist.