How Not To Die: Dr. Greger (englisch)

Giovedì, 7. Maggio 2020 - 18:00 to 22:15

18.15 Uhr: Türöffnung Blauer Saal, Volkshaus

18.45: Beginn der Präsentation

Ab 19.45: Book Signing Dr. Greger und Apéro

22:15 Uhr: Ende der Veranstaltung

Eintritt: 

  • Vorverkauf CHF 25.- (für Swissveg-Mitglieder CHF 21.-); 
  • Abendkasse CHF 30.- (sofern noch freie Plätze verfügbar sind)
    Dieser Event wird auf Englisch gehalten. 

How Not To Die

Die Medizin schreitet voran und doch weckt es den Eindruck, als ob die Zahl der Menschen, die von Zivilisationskrankheiten heimgesucht wird, immer mehr in die Höhe schiesst. Und ja, genau das tut sie. Es mag erschreckend sein, verfolgen wir doch alle das Ziel, ein möglichst langes gesundes Leben zu führen. Doch wie absurd klingt es, wenn jemand sagt „Die meisten sind doch selbst daran schuld“? Denn offenbar haben wir es grossteils selbst in der Hand. Das macht Dr. Michael Greger in seinem Buch „How Not To Die“ deutlich, das seit Ende 2016 nun auch in deutscher Sprache erhältlich ist, den amerikanischen Markt jedoch schon vor längerer Zeit erobert hat.

Entdecken Sie Nahrungsmittel, die Ihr Leben verlängern und bewiesenermassen Krankheiten vorbeugen und heilen – so lautet der Untertitel des Sachbuches, das im Narayana Verlag erschienen ist. Auf mehreren hundert Seiten begibt sich Dr. Michael Greger, Mediziner und Ernährungswissenschaftler, mit seinen Lesern auf eine wilde Entdeckungsreise vorbei an Krankheiten wie Alzheimer, Darmkrebs, Gallensteinen und Diabetes, hin zu Lebensmitteln wie Kurkuma, Kohl, Walnüssen und Heidelbeeren. Der US-Amerikaner klärt nämlich da auf, wo der Durchschnittsbürger bis dato die Zusammenhänge nicht sehen konnte oder wollte: die Zusammenhänge unserer Ernährungsweise auf unseren Körper, auf unsere Gesundheit.

„How not to die“ ist kein klassisches Vegetarier- oder Veganerbuch. Weder wird die Massentierhaltung thematisiert noch das Schreddern von Küken. Es werden anhand wissenschaftlicher Studien lediglich Zusammenhänge erläutert, Vergleiche mit anderen (oft auch Natur-)Völkern herangezogen, die allesamt auf eines hinauslaufen: Eine pflanzenbasierte Ernährung wirkt prophylaktisch und lässt viele Zivilisationskrankheiten gar nicht erst entstehen. Wer sich pflanzlich ernährt, kann bestehende Krankheiten eindämmen, wenn nicht sogar ausheilen.

Ort/Lieu: Blauer Saal Volkshaus, Zürich

Weitere Infos: swissveg.ch/tickets

Art: Swissveg-Event